Auch weitere Audi Modelle von dem Abgasskandal betroffen

Von

Der Abgasskandal weitet sich nach Medienberichten aus und betrifft nun auch die neueren Audi-Modelle.

Nach eben diesen Berichten, hat das Kraftfahrt-Bundesamt einen Rückruf für die neuen Audi Modelle A4, A5, A6, A7, A8, Q5, SQ5 und Q7 im Januar 2018 angeordnet. Betroffen sollen die Fahrzeuge mit der 3,0L Maschine sein. Eine Abschaltvorrichtung, die den Schadstoffausstoß nur im Prüfzyklus verringert, soll auch in diesen Modellen verbaut worden sein. Bis Anfang Februar 2018 soll Audi eine Lösung anbieten. Bei dieser Lösung soll es – wie auch schon bei VW – um eine Softwareaktualisierung des Motors gehen.

Die Software der Motorsteuerung will Audi für die betroffenen Pkw überarbeiten und testen und anschließend dem Kraftfahrt-Bundesamt vorlegen. Sobald das Kraftfahrt-Bundesamt die Softwarelösung freigibt, hat Audi 18 Monate Zeit, die Rückrufaktion abzuschließen. Die Folgen die durch ein Softwareupdate bleiben bzw. entstehen sind nicht zu übersehen. Leistungsminderungen, überhöhter Kraftstoffverbrauch sowie ein schnellerer Verschleiß des Motors sind wie bei VW nicht auszuschließen. Weiterhin sind die betroffenen Fahrzeuge auch erheblich im Wert gemindert.
Eine Information der betroffenen Autobesitzer ist noch nicht erfolgt, soll aber zeitnah erfolgen.

Sofern Sie zu den betroffenen Fahrzeugbesitzern zählen sprechen Sie uns zeitig an, damit wir Ihre Rechte prüfen können und diese für Sie durchsetzen können!

 

Diese Seite nutzt Cookies und Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der Nutzer anzuzeigen. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern. Datenschutz | Einstellungen