BGH entscheidet für VW Kunden – Schadensersatz! Keine Verjährung vor Jahresende 2020!

Von

Der Bundesgerichtshof als oberstes deutsches Zivilgericht sieht es als erwiesen an, dass VW seine Kunden bewusst getäuscht hat.

Die Richter gehen davon aus, dass die Führungsetage bei VW persönlich verantwortlich ist und vorsätzlch gehandelt hat.
Auf ganzer Linie konnte der Kläger allerdings nicht gewinnen. Die Nutzung des Fahrzeuges muss bei der der Berechnung der Schadenersatzsumme in Abzug gebracht werden.

Der Kläger aus Rheinland-Pfalz, hatte bei der Urteilsverkündung auch die Wichtigkeit dieser Gerichtsentscheidung für die vielen weiteren Betroffenen vor Augen. “Es ist ein toller Tag, ein tolles Urteil, mit dem ich auch gerechnet habe. Es hilft nicht nur mir, sondern auch vielen Tausenden weiteren Klägern, die noch in der Warteschleife stecken, ihre Klageverfahren zügig zu beenden.”

Von dieser Entscheidung profitieren auch Sie, denn VW muss Sie entschädigen!
Auch jetzt noch besteht die Möglichkeit von VW Geld zu bekommen!

Dies gilt auch für Kunden von Dieselfahrzeugen, die sich nicht der Musterfeststellungklage angeschlossen haben, da Gerichte teilweise der Auffassung sind, dass Ansprüche erst am Ende des Jahres 2020 verjähren.

Sprechen Sie uns an, wir prüfen Ihren Fall kostenlos.

Diese Seite nutzt Cookies und Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der Nutzer anzuzeigen. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern. Datenschutz | Einstellungen