VW droht in Dieselaffäre ein weiterer Rückruf

Von

Das Software-Update sollte bei den vom Abgasskandal betroffenen Fahrzeugen die Schummelfunktion deaktivieren. Laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) kommt es bei Fahrzeugen mit dem 1,2 Liter Motor trotzdem zu Auffälligkeiten. Ein weiterer Rückruf für 30.000 Autos könnte aus diesem Grund angeordnet werden.

Das KBA wirft dem Wolfsburger Autobauer vor, auch beim Software-Update für manipulierte Dieselfahrzeuge mit 1,2-Liter-Motor, weiterhin zu schummeln. Die Prüfung hierzu ist allerdings noch nicht abgeschlossen. Ein Volkswagen-Sprecher räumte ein, dass bei den regelmäßigen internen Qualitätskontrollen für Dieselfahrzeuge mit 1,2-Liter-Motoren des Typs EA189 Auffälligkeiten verzeichnet worden seien, die nun weiter analysiert werden müssten und dies obwohl das Update alle Probleme beheben sollte.

Kontaktieren Sie uns, wir prüfen Ihre Rechte kostenlos.